Friedenstage der 3. Schulstufe

Anfang Juni verbrachten die Kinder der 3. Schulstufe 2 Tage bei den Friedenstagen in Stadtschlaining und Kohfidisch und beschäftigten sich mit den Themen Teambuilding, „Vom Ich zum Wir“ und Mobbing. Es fanden spannende Gespräche, tolle Übungen und interessante Spiele statt, in denen viel Neues gelernt und erfahren wurde. Bewusst wurden die Kinder zu kleinen Problemen hingeführt und diese wurden besprochen. Die Kinder der 3. Schulstufe waren sehr offen, haben über ihre Anliegen konkret gesprochen und ihre Mitschüler darauf hingewiesen. In Einheiten ohne Klassenlehrerin und in Einheiten mit der Klassenlehrerin war klar erkennbar, dass die Kinder sich unverändert verhielten, in beiden Situationen sehr selbstbewusst und offen waren. Ein großes Thema in unserer Klasse war der starke Indiviualismus, bei vielen Übungen mussten wir erkennen, dass es nicht nur ums „ICH“ sondern besonders ums „WIR“ geht. Die Kursleiterin erkannte, dass sich die Kinder in der Klasse sehr wohl fühlen und auch die zwischenmenschliche Beziehung zwischen Kind und Lehrerin tadellos funktioniert. Beim anonymen Stimmungsbarometer, brachten die Kinder ihre Gefühlslage in der Klasse aufs Papier, auf dem Bild kann man erkennen, dass sich unser Ergebnis sehen lassen kann. Da sind wir sehr stolz darauf.

Das Projekt war ein großartiger Beitrag für unsere Klassengemeinschaft und Abschluss für dieses Schuljahr.

Ein großes Dankeschön an Frau Würzner für die spannenden Tage und ihre offenen Worte beim Elternabend. Schön, wenn der ein oder andere etwas davon für sich selbst mitgenommen hat und zur Reflexion angeregt wurde.

Wir können die Friedenstage in Stadtschlaining mit Freude weiterempfehlen und wünschen allen Klassen, dass auch sie diese tolle Erfahrung machen können.