Geschichte

Nach den Aufzeichnungen der Schulchronik soll um 1840 der Schulbetrieb in Kohfidisch begonnen haben, und zwar im ehemaligen Kaufhaus Garber.

Laut Gemeindeakten wurde das erste Schulgebäude 1856 erbaut, 1858 stellte die Gemeinde einen eigenen Lehrer an. Die Errichtung des gemeindeeigenen Schulhauses war mit großen Arbeitsleistungen der Dorfbevölkerung verbunden. Das Baumaterial stellte Graf Ludwig Erdödy aus herrschaftlichem Besitz zur Verfügung.

Im September 1948 übernahm Johann Rehling die Leitung der Schule. Engagement und Verantwortungsbewusstsein für Schule und Dorf prägen von Anfang an seine Arbeit, unterstützt von seiner Gattin, Frau Schulrat Maria Rehling. Unermüdlich tritt er für einen Schulneubau ein. Im August 1954 wurde der Schulneubau unter Bürgermeister Holzer nach den Plänen des Architekten Dipl. Ing. Tibor Brestyansky in Angriff genommen. Gräfin Johanna Pàlffy-Erdödy hatte den Bauplatz der Gemeinde geschenkt. Bürgermeister Johann Wagner führte den Bau weiter und am 1. September 1957 wurde das Haus feierlich seiner Bestimmung übergeben. 1966 wurden die Schüler aus Harmisch der Volksschule Kohfidisch zugeteilt.

Im September 1969 erfolgte unter Bürgermeister Franz Polzer die Weihe der Hauptschule. Da aber die Hauptschule bald an Raumnot litt, wurden entsprechende Maßnahmen getroffen: Volks- und Hauptschule wechselten die Gebäude.

Ab September 1971 leitete Direktor Franz Ganser die Schule. Mit Beginn des Schuljahres 1972/73 wurde der Ortsteil Badersdorf in den Schulsprengel Kohfidisch eingegliedert. Als dann 1974 auch die Schüler aus der Volksschule Kirchfidisch aufgenommen wurden, konnte unsere Schule vierklassig geführt werden. Dank großzügiger Unterstützung der Gemeinde konnte 1975 die Vorschulklasse errichtet werden. Im Jahre 1984 wurde die Volksschule durch einen Zubau von zwei Klassenräumen, einer Direktionskanzlei und einem Lehrmittelzimmer erweitert. Seit 1987 verfügt die Volksschule auch über einen Turnsaal, der gemeinsam mit der Hauptschule benützt wird. Seit dem Schuljahr 1994/95 leitet Direktorin Johanna Kraxner die Schule.

Neben den Grundkenntnissen im Umgang mit Computern ist es den Lehrern der VS Kohfidisch sehr wichtig, dass sich die Schüler seelisch und körperlich entwickeln. Deshalb werden an der VS Kohfidisch Chorgesang und Leibesübungen als Unverbindliche Übungen angeboten, um nach Neigungen, Fähigkeiten und Begabungen die Kinder fördern und dadurch mit den örtlichen Vereinen (Fußballverein) zusammenarbeiten zu können. Durch die Organisation von Festen und Feiern versucht die Volksschule, Individuum und Gemeinschaft zu fördern. Der im Schuljahr 1975/ 76 gegründete Elternverein unterstützt die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus.

Die gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Hauptschule ermöglicht auch ein laufendes EU- Projekt (Schuljahr 2001/ 02): EU- Assistenzprojekt mit Litauen.